Chania Venezianischer Hafen Kreta
Home > 2022 > Montagsfrust

Montagsfrust

Raumtierfütterung
Foto oben: Unsere Katzenmädchen Honey, Mini und Nanny aus dem Juni 2021

Stromausfall, Quaräntäne und ausgebuchte Tierärzte – mehr konnte heute einfach nicht schiefgehen.

Noch immer sind fünf unserer süßen Fellnasen nicht sterilisiert – und das im gefährlichen Alter. Wir können die Kämpfe und den „Gesang“ der Kater vor unserem Haus sehr deutlich hören. Doch die Lebendfalle, die wir im Oktober mitgebracht hatten, versagte bisher meistens. Na ja, wohl eher wir … Denn unsere Kätzchen lernten in den vergangenen Wochen perfekt uns auszutricksen. Statt für das Köder-Futter in die Falle zu gehen, holten sie sich das Futter von außen. Eines der kleinen Katzenmädchen löste dabei sogar mal den Schließmechanismus aus. Unsere Enttäuschung konnte größer nicht sein, als die Falle leer war.

Uns war schon klar, dass wir auf diese Weise einfach nicht weitermachen dürfen. Und so stand nach ein paar unruhigen Tagen, umfangreichen Recherchen im Internet und Gesprächen mit katzenkundigen Freunden endlich ein neuer „Schlachtplan“.

Nicky sprungbereit

Nicky bereit zur Flucht. Doch diesmal war das Glück erstmal auf unserer Seite.

Heute früh schnappte die Falle zu. Es saß sogar die richtige Katze drin: Nicky. Was dann passierte, hatten wir allerdings nicht erwartet:

  • Unser Tierarzt im Ort konnte ohne Strom nicht arbeiten. Den hatte das Elektrizitätswerk von 8 bis 16 Uhr unterbrochen, weil unserer Region an die neue Stromversorgung angeschlossen wird. Sicher wurde der Termin avisiert. Wenn man denn gelesen hätte …
  • Die Praxis unseres Tierarztes in Kissamos war außerplanmäßig geschlossen. An der Tür hing ein Schild, dass seine Quarantäne um fünf Tage verlängert wurde.

Das nennt man wohl höhere Gewalt.

Mit Nicky im Käfig auf der Rückbank fuhren wir weitere Tierärzte an – in Kissamos und später in Chania – aber ohne Termin keine Chance! Und da heute der erste Arbeitstag nach einer langen Feiertags-Periode war, wären Termine eh‘ erst in der nächsten Woche möglich gewesen.

So blieb uns nach der rund 85 Kilometer langen Odyssee nichts anderes übrig, als unsere arme Nicky unverrichteter Dinge zu Hause wieder in die Freiheit zu entlassen. Ob wir sie nochmals in die Falle bekommen, wird sich zeigen.

Nachtrag 27. Januar 2022

Hätten wir die Vet Clinic von Dr. Sofia Terezaki auf dem Weg zum Chania Airport schon gekannt, wäre die oben beschriebene Irrfahrt doch noch gut ausgegangen … Freunde hatten uns die Klinik Anfang der Woche empfohlen, weil nirgendwo in unserer Nähe ein Termin zu haben war. Bei Doc Sophy haben wir als „Katzeneltern ehrenhalber“, die mangels Erfahrung mit Haustieren oft ziemlich hilflos sind, erstmals wirkliche Unterstützung erlebt. Bericht ansehen »
Soviel vorweg: Nicky, die heute in die Tierklinik sollte, konnte von unserem Balkon fliehen und war dann weg. Aber eine der Kleinen vom Juni letzten Jahres tappte in die Falle. Kommende Woche können wir unsere Honey wieder zu uns holen.

Weitere interessante Artikel:
Kätzchen im Garten
Kinderstube in unserem Garten
Honey, unser Kätzchen
Ich will hier raus
Lebendfalls
Katzennachwuchs verhindern
Nicky wartet auf Käse
Neues aus dem Cats All-in
Micky und Nicky im September 2020
Kätzchen-Alarm diesmal im Doppelpack
Mittagsschlaf
Abschied tut weh
Miezi im März 2020
Miezi-Update: Unser Kätzchen ein Jahr nach der OP
Vet Clinic Maleme Stavros Dakalakis
Tierschutz ist wichtig, aber wir alle haben gelitten
Kater auf unserem Balkon
Ein ungebetener Gast auf unserem Balkon
Miezi beim Füttern
Miss Miezi oder die kapriziöse Angst-Mieze, die nicht weiß, was sie will
Katze im Haus
Ein neuer vierbeiniger Logiergast
Hund im Olivenhain
Tiere auf Kreta: Unser Findelhund
Stalkermieze
Stalkermieze unterwegs
error: Content is protected !!