Chania Venezianischer Hafen Kreta
Home > 2020 > Ausflug zu den Ausgrabungsstätten des antiken Aptera

Ausflug zu den Ausgrabungsstätten des antiken Aptera

Antikes Aptera

In den archäologischen Stätten Aptera erwarten den Besucher ein antikes Theater, Bäder und Gräber, Befestigungsanlagen und Aquädukte einer wiederentdeckten antiken Stadt.

Antikes Aptera

Blick von Aptera auf die Souda-Bucht

Die antike Stadt Aptera wurde im 8. Jahrhundert v. Chr. auf dem Hügel von Paleokastro gegründet – südlich die weißen Berge, nördlich die Souda-Bucht. Von hier oben eröffnet sich ein herrlicher Panoramblick. Man fühlt sich irgendwie frei und erhaben.

Die Ausgrabungsstätte etwa 13 Kilometer östlich von Chania ist noch nicht so bekannt – und damit auch nicht überlaufen. Es wird zwar seit 1958 gegraben, aber „erst in den letzten Jahren untersucht der Dienst für die Überwachung der Prähistorischen und Klassischen Altertümer systematisch das archäologische Gebiet von Aptera und unternimmt Rettungs-Ausgrabungen in der umliegenden Region. Von dem Gemeinschaftlichen Förderkonzept wurden erhebliche Anstrengungen organisiert, um das archäologische Gebiet bekannt zu machen.“ (Quelle: incrediblecrete.gr) Was heute hier präsentiert wird, ist sauber dokumentiert, damit Besucher verstehen, was sie sehen.

Da aktuell noch gegraben und geforscht wird, sind immer mal einzelne Abschnitte gesperrt. Einen Eindruck von der Anlage bekommt man aber allemal.

Abfahren von der Schnellstraße lohnt sich

Unzählige Male waren wir in den vergangenen Jahren – unwissend – an der Abfahrt Stylos vorbeigefahren, wenn wir zwischen Kalyves und Chania unterwegs waren. Erst ein TV-Bericht ließ uns aufhorchen. Und so fuhren wir diesmal hinauf zum Ruinenfeld von Aptera oberhalb der Souda-Bucht. Belohnt wurden wir mit einem großartigen Panorama und einen schönem Spaziergang durch die römische Antike.

Das Gelände entlang der zugelassenen Wege ist einfach. Schuhe mit festen Sohlen sind dennoch empfehlenswert.

Da die Ausgrabungsstätte hinsichtlich der Größe überschaubar ist, lässt sich bei einem Tagesausflug auch noch Vamos und das Steindorf Koumos oder aber eine Rundfahrt über Vamos, Fres und Vafes bis nach Georgioupoli verbinden, oder – wie wir es gemacht haben – das antike Lappa anschließen.

Öffnungszeiten

Das antike Apter ist ganzjährige jeweils von 08:30 bis 15:00 bzw. 18:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 2 EUR pro Person, ermäßigt 1,00 EUR. Parkplätze sind vorhanden.
Achtung: Schatten sucht man vergebens. Sonnenschutz und eine Kopfbedeckung und auch Wasser sind deshalb von Vorteil.

Orientierung und Informationen

Der Flyer, den Besucher am Eingang erhalten, gibt einen Überblick über die Ausgrabungsstätte und hilft während des Rundgangs bei der Orientierung. Wer will, kann sich vorab informieren. Wir haben nachfolgend Links zu Websites zusammengestellt, die die Anlage gut beschreiben und weitergehende Tourempfehlungen geben.

Linksammlung:

  1. https://www.incrediblecrete.gr/de/place/aptera/
    Beschreibung des archäologischen Gebiets
  2. https://corissia.com/de/kreta-aptera-stilos-fres-vafes
    Empfehlungen für eine Tagestour ab/bis Georgioupolis
  3. https://www.cretanbeaches.com/de/geschichte/arch%C3%A4ologische-seiten/klassisches-und-gr%C3%A4ko-romanisches-zeitalter-800-v-chr-395-n-chr/alte-aptera
    Kretische Geschichte: Aptera
  4. https://www.meetcrete.com/de/antikes-aptera/
    Beschreibung der Ausgrabungsstätte

Tipp

Unter Punkt 2 wird das Kafenion 1912 im modernen Dorf Aptera unterhalb der antiken Ausgrabungsstätte erwähnt. Wir mussten lange suchen, um dann festzustellen, dass das Kafenion inzwischen anders heißt und sich zu einer Taverne mit Speisenangebot entwickelt. Wir hatten trotzdem eine angenehme Unterhaltung und der Wirt verzichtete – da wir mit Griechischkenntnissen und Dauerbräune als Residenten gut erkennbar waren – auf den Touristenpreis …

Weitere interessante Artikel:
Käse-Workshop in Litsarda
Ziegenkäse selber machen. Workshop auf der Öko-Farm.
Mirtos: Blick vom Big Blue Hotel
Myrtos: Ausflug in unser Lieblings-Urlaubsdorf auf Kreta
Ältester Olivenbaum der Welt in Ano Vouves
Oliven-Museum in Ano Vouves im Nordwesten Kretas
Monastery Chrysopigi Kreta
Bio-Olivenöl aus dem Kloster Chrysopigi
Deres Horse Ridning Center
Deres Horse Ridning Center
Terra Creta Estate
Terra Creta Guided Olive Oil Tour in Kolymvari
Agia Triada Kloster
Das gute kretische Olivenöl aus Agia Triada
Gedenkstätte Kondomari, Kreta
Kondomari Gedenkstätte
Kloster Agia Triada auf Aktotiri
Touristisches mit Freunden
error: Content is protected !!