Chania Venezianischer Hafen Kreta

2016 – ein ganzes Jahr Kreta

Das stimmt so nicht ganz, aber wir haben jede sich bietende Möglichkeit genutzt, um Zeit in unserer Möchte-gern-Heimat zu verbringen. Und die Sterne standen günstig – vor allem ab September 🙂 So sind wir 2016 auf 100 Tage Kreta gekommen, davon 2/3 im Herbst. Schade, dass wir das 2017 nicht wiederholen können.
Es gab auch eine Menge zu tun: Haus und Garten wohnlich und unfallfrei machen, Arbeitsplatz einrichten (die kreative Arbeitsatmosphäre gab’s for free obendrauf), Behördenkram erledigen, unsere Umgebung erschließen und Neues kennenlernen, Bekannte treffen …
Besonders gelungen waren die Besuche von Freunden und Familie. Es hat Spaß gemacht, ihnen „unsere“ Insel zu zeigen und gemeinsam mit ihnen neue Highlights vor Ort zu erschließen.

Beiträge zum Thema

Handwerker im Haus: Das Bad wird umgebaut

Handwerker auf Kreta – was gibt es da nicht alles für Geschichten. Unsere Handwerker standen am Freitagmorgen pünktlich vor der Tür, um mit dem Badumbau zu starten. Die vom Vorbesitzer wohl höchst selten benutzte, dennoch in die Jahre gekommende Blubberwanne sollte gegen eine moderne Dusche...
Weiterlesen

Gespenster spuken durchs Haus

Als wir heute unser Haus aufschlossen, sah ich sofort, dass etwas nicht stimmt: Die Türen zu den Schlafzimmern waren geschlossen und sogar abgesperrt. Die Schlüssel steckten von außen. Okay, wir haben je einen Schlüssel bei der Nachbarin und bei der Maklerin hinterlegt. Es kann immer...
Weiterlesen

Platzwunder Skoda Roomster

Es ist an der Zeit für eine Lobes-Hymne auf ein Fahrzeug, das uns auf Kreta regelmäßig beste Dienste leistet: Skoda Roomster. Der Skoda Roomster ist optisch nicht das attraktivste Fahrzeug. Aber sein Kofferraum ist unschlagbar. Davon konnten wir uns schon im letzten September überzeugen, als...
Weiterlesen

Bankkonto. The Never Ending Story.

Schon in  Vorbereitung auf den Hauskauf legte man uns nahe, ein Bankkonto in Griechenland einzurichten. Das sei ein Muss. So einfach ist es aber gar nicht, als Ausländer ein Konto bei einer griechischen Bank zu eröffnen. Wozu genau wir das Bankkonto überhaupt brauchen, erschließt sich...
Weiterlesen

Sandsturm Scirocco live

Es war ein gewaltiges Naturschauspiel. Schon vorgestern Abend, als wir nach unserem Ausflug an die Südküste die New Road ab Rethymnon Richtung Chania fuhren, waren die Vorboten deutlich zu spüren. Unser vollbesetztes Auto wurde anständig durchgeschüttelt, vor allem, wenn wir über die auf diesem Streckenabschnitt...
Weiterlesen

Nationalfeiertag auf Kreta

Der 25. März ist in Griechenland ein gesetzlicher Feiertag. Zum Nationalfeiertag sieht man Fahnen und Wimpel auf Straßen und an Gebäuden – nicht nur an den öffentlichen. Und hier auf Kreta wehen neben der griechischen Fahne auch die kretische und die griechisch orthodoxe. Am diesem...
Weiterlesen

Unwissenheit schützt vor Schaden nicht

Deutsche Pässe beinhalten keine Angaben zum Familienstand. Bei der Frequenz, mit der manche Mitbürger diesen ändern, ist das sicher vernünftig. Der fehlende Familienstand kann aber auch nachteilig sein. Für den Hauskauf Mitte 2015 hatten wir alle genannten Dokumente im Original dabei. Leider hatte man uns...
Weiterlesen

Touristisches mit Freunden

Besuch im Haus bietet eine gute Gelegenheit, viele Orte auf Kreta, die man sich üblicherweise nur als Tourist ansieht, mal wieder neu zu entdecken. Und so hatte ich für unsere Gäste ein Reiseprogramm vorbereitet. Für ausreichend Freizeit zwischen den Ausflügen war natürlich auch gesorgt. Dafür...
Weiterlesen

Praktiker Baumarkt Heraklion

Der Praktiker Baumarkt in Heraklion hat natürlich kaum etwas Griechisches. Trotzdem, ich bekenne mich: Er gefällt mir. Der Praktiker Baumarkt ist von unserem Kreta-Zuhause aus nicht besonders günstig erreichbar. Hin und zurück vier Stunden Fahrzeit – das ist doch reichlich viel Aufwand für einen Baumarktbesuch....
Weiterlesen

Handwerker im Garten

Wenn Handwerker kommen, muss man vor Ort sein und ihnen genau auf die Finger sehen. Ich würde wieder von meinen Grundsätzen abweichen. Aber nur für Meister Kyriakos 🙂 Unsere Vorbesitzer waren leidenschaftliche Gärtner. Konnten sie auch, denn sie lebten dauerhaft auf Kreta. Beides können wir...
Weiterlesen

Kalo Pascha. Chronia polla!

Wir sind nicht das erste Mal zu Ostern auf Kreta. Vor zwei Jahren konnten wir gleich die gesamte Karwoche in Mirtos (Myrtos) im Südosten von Kreta miterleben. Schön, aber anstrengend 🙂 Da ich in diesem Jahr nach dem entsetzlichen Stress im Job die Rolle des...
Weiterlesen

Balos mit dem Leihwagen

Balos, die wunderbare Lagune im Nordwesten Kreta, kann es durchaus mit Traumstränden in Südostasien aufnehmen. Es lohnt sich hinzufahren. Man kann Balos auf unterschiedliche Weise erreichen: über das Meer mit dem Ausflugsboot ab Kissamos oder – mondäner – mit einer der Yachten, die z.B. ab...
Weiterlesen

Kondomari Gedenkstätte

Kondomari (auch: Kontomari, griechisch: Κοντομαρί) ist ein unscheinbarer Ort im Nordwesten Kretas, gut zwei Kilometer südlich der Küste. Wir biegen beim gleichnamigen Abzweig regelmäßig von der alten Nationalstraße ab, um zu uns nach Hause zu kommen. Nur etwa 1.000 Meter Luftlinie trennen uns vom Dorf....
Weiterlesen

Carob: Fruchtfleisch vom Johannisbrotbaum

Carob-Powder haben wir gerade in „unserem“ kleinen Lebensmittelhandel in Tavronitis gekauft. Das Johannisbrotkernmehl, das man in Deutschland im Bioladen findet, steht hier einfach so in einem ganz gewöhnlichen Geschäft. Es ist sogar super preiswert: 2,70 Euro für 500 Gramm in Bio-Qualität. Beim Gemüsehändler nebenan gab’s...
Weiterlesen
error: Content is protected !!