Chania Venezianischer Hafen Kreta
Home > 2021 > Mikis Theodorakis wurde heute auf Kreta beigesetzt

Mikis Theodorakis wurde heute auf Kreta beigesetzt

Grab von Mikis Theodorakis in Galatas

Mikis Theodorakis wurde heute in Galatas auf Kreta beigesetzt. Obwohl wir gerade etwas schwächeln, war es uns sehr wichtig, beim Abschied dabei zu sein.

Mikis Theodorakis: seine Musik begeisterte mich schon als Kind. In der Schule malten wir Blumen für seine Freilassung aus dem Gefängnis der Militärjunta und schickten die Postkarten nach Athen. Aus dem Radio klangen Lieder des großen Griechen. „Varka sto gialo“ war das erste, das ich je hörte. Es im Original mitzusingen, scheiterte damals kläglich.

Aber die fremden Klänge wirkten nachhaltig. Sie sprachen die Seele an – eine Vokabel, mit der ich normalerweise außergewöhnlich sparsam umgehe. Sie waren kraftvoll und zärtlich zugleich, fremd und doch irgendwie vertraut. Und sie weckten Fernweh. Griechenland … Athen … unerreichbar. Das Leben wollte es, dass wir heute keine zwölf Kilometer entfernt von Mikis‘ Vaterhaus, das in Galatas auf Kreta steht, leben. Ende Juli besuchten wir dort eines der Konzerte zu seinem 96. Geburtstag. Ganz in der Nähe des Ortes, an dem Mikis Theodorakis heute seine letzte Ruhestätte fand.

Ein überragendes Leben für Musik und Politik ist zu Ende gegangen. „Der letzte große Grieche“, heißt es hier. Nicht nur „Canto General“ oder die Mauthausen-Kantate“ (mein absolutes Highlight) zeugen davon, dass Mikis immer auch politisch Stellung bezog. Und das auch in seinen späten Jahren. Ich habe in den letzten Tagen viele Interviews mit ihm noch einmal gelesen und fand dabei dieses Zitat aus 2015: „Unser aller Leben hatte einmal einen natürlichen Rhythmus, den haben wir verloren. Wir versinken in ungeheuren Geldbewegungen und einem Bombardement von Informationen, wir verlieren und vergessen unsere Menschlichkeit, unser Menschsein. Dabei haben wir Hunger auf echte Harmonie – nicht auf solche, die als Illusion daherkommt. Die Menschen sollten lernen, der Disharmonie entgegenzutreten und falsche Harmonie zu erkennen.“ (Quelle: FAZ vom 23.06.2015)

Impressionen vom Tag

Morgens in Chania. Am frühen Morgen des Tages war der Sarg mit dem Schiff in Souda angekommen und wurde in die Innenstadt von Chania gefahren. Vom zentralen Platz in Chania aus führte der Trauerzug dann bis zur orthodoxe Kathedrale der Diözese Chania. Hier konnten Trauernde am Vormittag Abschied nehmen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am Nachmittag in Galatas fand zunächst der private Abschied vor der Sankt-Nikolaus-Kirche auf der Plateia des Dorfes statt. Sie war dazu weiträumig abgesperrt.
Aber Trauernde aus aller Welt warteten vor den Absperrungen, bis der offizielle Trauerzug von der Plateia kommend erschien. Gemeinsam mit Familie und Offiziellen begleiteten sie Mikis zu seiner letzten Ruhestätte auf dem Friedhof in Galatas:

Trauerzug für Mikis Theodorakis in Galatas

Familie und offizielle Gäste geben Mikis Theodorakis das letzte Geleit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der kleine Friedhof in Galatas hat nicht viel Platz für Besucher. Alle spontan erschienenen Trauergäste mussten deshalb vor der Pforte warten, bis die Familie und die offiziellen Gäste den Friedhof verlassen hatten. Das störte niemanden. In der Wartegemeinschaft ging es mit dem gemeinsamen Singen der Lieder von Mikis Theodorakis sehr stimmungsvoll zu.

Weitere interessante Artikel:
Marianna Zorba und Manolis Manouselis auf dem Konzert am 30.07.2021 in Galatas
Konzert zum Geburtstag von Mikis Theodorakis
error: Content is protected !!