Chania Venezianischer Hafen Kreta
Home > Maleme > Olga Suites Hotel Maleme

Olga Suites Hotel Maleme

Hotel Olga Suites, Maleme

Die familiengeführte Hotelanlage Olga Suites liegt ein paar Meter südlich der Alten Nationalstraße in Maleme gleich hinter dem Dorfeingang, wenn man von Chania kommt.

Man muss das wissen, um bei Nacht nicht vorbei zu fahren. Obwohl wir die Gegend schon recht gut kannten, hatten wir das Objekt bei der Abreise am Freitagabend im Dunkeln zunächst übersehen.

Wir kamen spät abends in Maleme an, nachdem sich unser ohnehin später Abflug in Berlin noch weit über eine Stunde verzögert hatte. Die Inhaber freuten sich, dass wir endlich da waren und sie Feierabend machen konnten. In Windeseile bezogen wir unser Studio und ließen auch nicht zu, dass die betagte Wirtin unser schweres Gepäck schleppte. Den Leihwagen konnten wir vor dem Hotel kostenfrei parken. Platz war vorhanden, auch an den kommenden Tagen. Nur wenige der Hotelgäste hatten ein Fahrzeug.

Unsere Buchung Anfang August 2015 hatte einen sehr speziellen Anlass, sonst wären wir zu dieser heißen Zeit niemals nach Kreta gereist. Aber der Notartermin für den Kauf unseres Hauses – Luftlinie etwa 250 Meter von hier – sollte endlich stattfinden und im Umfeld war eine ganze Reihe von Terminen zu erledigen.

Zudem hatte ich Arbeit im Gepäck. Aber Wi-Fi gab es zum Glück – sogar kostenfrei – und das obwohl es in der Hotelbeschreibung als Zusatzleistung ausgewiesen war.

Olga Suites ist einfach aber zweckmäßig ausgestattet

Unser Studio zu ebener Erde war mit einem Doppelbett ausgestattet, das unpraktischerweise gleich an der Eingangstür stand. Es hatte außerdem Tisch, Stühle und Wandschrank, eine Küchenecke und eine Nasszelle mit Dusche und WC sowie eine kleine Terrasse mit Minitisch und Stühlen. Alles war sauber, aber bescheiden – vor allem die Küchenecke. Mehr als das Allernötigste war da nicht zu finden, manches fehlte. Aber wir kamen klar, haben eh’ ein paar praktische Dinge immer im Gepäck. Das Wichtigste in der Hochsaison – der Kühlschrank – funktionierte, ebenso die Klimaanlage.

Man sollte Selbstversorger sein, wenn man im Hotel Olga Suites wohnt, denn die auf booking.com beschriebenen gastronomischen Leistungen konnten wir nicht entdecken. Sie werden möglicherweise auch nicht nachgefragt.

Für die Beschaffung von Nahrungsmitteln aber liegt Olga Suites günstig. Ein Minimarkt befindet sich eine paar Meter entfernt an der Alten Nationalstraße, zum großen INKA-Supermarkt ist es etwas weiter. Hier gibt es alles, auch Teelöffel, die in der Küche fehlten. Und wer nicht selbst kochen will: Am Strand und im Ort befinden sich Restaurants und Cafés. Bis zum Strand sind es laut booking.com etwa 700 Meter. Das passt.

Olga Suites hat Pool und Garten und ist günstig gelegen

Baden kann man aber auch sehr gut im Pool von Olga Suites. Die schöne, gepflegte Poolanlage haben wir regelmäßig morgens, abends und zwischendurch genutzt. Meist waren wir dabei völlig allein. Die anderen Gäste schliefen offensichtlich morgens länger oder waren zu anderen Zeiten unterwegs als wir.

Hotel Olga Suites, Maleme

Hotel Olga Suites Maleme

Ganz besonders schön: Die Gartenanlage. Zu dieser Jahreszeit kann man sich vorstellen, wie aufwändig die Gartenpflege ist. Selbst die Katzenfamilie im Garten war bestens gepflegt. Keinerlei bettelndes Mauzen, die Katzenmama hatte ihre wohlerzogenen Jungen stets im Griff.

Olga Suites ist ein guter Ausgangspunkt für Touren in die Umgebung. Mit dem Linienbus ist man bequem und günstig ab Maleme in etwa einer halben Stunde in Chania. Die Buslinie Chania – Tavronitis bzw. Kissamos (Kastelli) wird halbstündlich befahren – von früh morgens bis kurz vor Mitternacht. Die Bushaltestelle befindet sich nur wenige Meter von Olga Suites entfernt an der Old Route.

Leihwagen kann man im Ort mieten oder an der Rezeption bestellen. Individuellen Touren an die Südküste, nach Paleochora oder zum legendären Strand in Elefaonissi oder westlich nach Kissamos bzw. zu den Stränden Falasarna und Balos steht so nichts mehr im Wege.

Die Rezeption bietet auch Transferfahrten zum Flug- oder Fährhafen in Chania an. Diesen Service haben viele der Hotelgäste in Anspruch genommen.

Dass wir keine normalen Touristen sind, sah man nicht nur an unserem frühen Aufstehen. Schnell war klar, dass wir Nachbarn werden würden, und wir kamen dazu mit unseren Wirtsleuten ins Gespräch. Griechisch ist dabei von Vorteil. Englisch wird auch gesprochen, die Kommunikation klappt aber nur für die nötigsten Dinge. Sind größere Absprachen nötig, hilft die Tochter der Wirtsleute, die in der Nähe ein zweites Hotel betreibt. Mit ihr kann man problemlos Englisch sprechen.

Für uns war das Hotel Olga Suites ein Glückstreffer. Hier können wir mit gutem Gewissen Freunde und Familie unterbringen, sollte es bei uns im Haus irgendwann mal zu eng werden.

error: Content is protected !!