Chania Venezianischer Hafen Kreta
Home > 09-2015 > Logistische Herausforderungen

Logistische Herausforderungen

Lieferungen nach Kreta

In unserer Berliner Wohnung gehen die Bestellungen für unser Haus auf Kreta ein. Jetzt wird es ernst mit dem Einrichten und das hat eine andere Dimension als die „Sandkastenspiele“ zuvor.

Da wir vorerst immer nur kurz vor Ort sein können, ist einiges an Vorbereitung nötig. Schließlich wollen wir unser Kreta-Zuhause schnell wohnlich bekommen, ohne unsere Aufenthalte auf der Insel ständig in Einkaufstouren umwidmen zu müssen.

Mitbringen vs. vor Ort kaufen – was ist sinnvoll und machbar?

Natürlich wollen wir Wirtschaft und Handel auf Kreta stärken und soviel wie möglich vor Ort besorgen. Gute Geschäfte mit Wandfarben waren uns schon im Frühjahr in Kissamos aufgefallen, später in Kalives und direkt in Chania – ökologisch einwandfreie Ware, und das zu sehr vernünftigen Preisen. Auch Heimtextilien und die tausend kleinen Dinge für den Alltag lassen sich vor Ort finden. Davon haben wir vieles in den letzten Jahren mit nach Berlin genommen, kennen also die Quellen. Die sind allerdings gut über die große Insel verteilt …

Agapis Empfehlungen für Einrichtungshäuser werden nachrecherchiert. Dabei entdecken wir im Web weitere interessante Shops. Eine Fundgrube sind dabei die Plattformen der englischsprachigen Community. Hier gibt es viele nützliche Tipps für Bezugsquellen. IKEA Chania kommt auf die Liste – für Pimps und Hacks 🙂 Nicht griechisch, aber die Alternative für DIY-Freaks wie uns wäre Holz aus Baumärkten alá Deutschland. Die aber haben wir bisher auf Kreta noch nicht entdeckt.

Das Thema Baumarkt wird eh` eine Herausforderung. Mal eben um die Ecke gehen, wenn beim Basteln und Werkeln was fehlt oder Holz geschnitten werden muss, ist schon angenehm, ebenso unsere Berliner Werkzeugsammlung, die wir ungern doppeln würden, aber auch nicht hin- und herschleppen wollen. Wir werden deshalb den Praktiker Baumarkt am Airport in Heraklion besuchen – okay, wieder nicht griechisch – und nach Alternativen suchen, die es laut Internet auch in unserer Nähe geben soll. Aber das Finden braucht Zeit.

Der Vollständigkeit halber recherchiere ich Transportkapazität und –preise von Berlin nach Chania, denn die erste Idee – wir mieten ein großes Fahrzeug und fahren selbst – erwies sich leider als nicht machbar. Mit dem Transport scheint es aber schwierig zu sein. Die wenigen Anbieter, die ich ermitteln konnte, waren bisher telefonisch nicht erreichbar und auf E-Mails kam keine Antwort. Ich beneide die Engländer, denn aus UK gibt es gute Shipping-Angebote, nicht aber ab Deutschland.

Kennt jemand einen Produzenten oder Händler, der demnächst von Berlin nach Kreta fährt und etwas Platz frei hat?
Wir nehmen Empfehlungen für Transportkapazität nach Kreta gern entgegen.

error: Content is protected !!