Chania Venezianischer Hafen Kreta
22
Jan
2016
0
Stromzähler von D.E.I.

Strom auf Kreta: Anbieter, Anmeldung, Bezahlung

Wer auf Kreta ein Haus oder eine Wohnung bewohnt, muss Strom anmelden. Praktisch ist es, den Vertrag, so wie wir es getan haben, vom Vorbesitzer zu übernehmen.

Für die Umschreibung reicht eine Kopie der letzten Rechnung des Vorbesitzers, der aktuelle Zählerstand und ein Beleg dafür, dass man der neue Besitzer oder Mieter ist. Und man braucht natürlich, wie immer, die eigene Steuer-ID-Nummer und ein Personaldokument.

Dies alles gilt, wenn man eine Immobilie bewohnt oder besitzt, für die korrekte Papiere vorliegen. Wir brauchten für den Kauf nicht nur die amtliche Baugenehmigung, sondern auch eine Dokumentation aller Anlagen, inklusive der Elektrik. Für die Prüfung hatten wir vor Abschluss des Kaufvertrages einen Bauingenieur aus Chania beauftragt, damit wir uns nicht auf die Dokumentation des Verkäufers verlassen müssen. Die 200 Euro zusätzlich waren es uns wert.

Ansprechpartner für Vertragsangelegenheiten

… ist das DEI–Büro (DEI bzw. griechisch: DEH = ΔΗΜΟΣΙΑ ΕΠΙΧΕΙΡΗΣΗ ΗΛΕΚΤΡΙΣΜΟΥ) in der nächsten Stadt. „Unser“ DEI-Büro für das Einzugsgebiet Chania befindet sich in Mournies und ist über die gleichnamige Abfahrt von der New Road gut zu erreichen.

In amtlichen Quellen habe ich gelesen, dass die Umschreibung innerhalb von 15 Tagen nach Vertragsunterzeichnung erfolgen muss. Wir haben den Vertrag am Tag nach der Unterzeichnung des Kaufvertrags ändern lassen. Ohne die Hilfe unseres griechischen Anwalts und Dolmetschers wäre dies allerdings schwierig geworden, denn die Formblätter sind nicht eben einfach zu verstehen.
Als Beleg für den aktuellen Zählerstand hatten wir ein Handy-Foto dabei. Die Behörde nahm das zur Kenntnis, schickte aber einen Tag später einen Mitarbeiter, der den Zählerstand kontrollierte.

Die Stromrechnung umfasst mehr als den Verbrauch

Rechnung für Strom der Company D.E.I. Die Rechnung für Strom kommt alle zwei Monate per Post. Als wir die erste erhielten, waren wir schockiert über die Höhe des Betrages, den wir zahlen sollten: Wir waren doch kaum hier! Aber griechische Stromrechnungen enthalten nicht nur die Kosten für den tatsächlichen Verbrauch, sondern auch:

  • eine Kaution
  • die Kosten für Wiederanschluss und Administration

als Einmalkosten sowie regulär:

  • die Gebühren für die Nutzung von Netzen und Verteilern
  • die Gebühren für lokale Steuern
  • einen Inselaufschlag
  • nicht näher ausgewiesene sonstige Gebühren
  • die TV-Lizenz (ähnlich der deutschen GEZ)
  • eine Pauschale für die Sperrmüllentsorgung.
    Das heißt, wir melden Sperrmüll im Rathaus an. Die Gemeinde entsorgt dann kostenfrei. Die Kosten sind über die Stromrechnung gedeckt.

Die Rechnungen fallen über das Jahr gesehen sehr unterschiedlich aus, da nicht immer alles ausgewiesen wird. Das macht es umso schwerer, die zu zahlenden Beträge überhaupt nachzuvollziehen. Und, wenn man sich genau mit den einzelnen Positionen beschäftigt, versteht man auch, warum die Anmeldung von Strom Pflicht ist.

Die Stromrechnung weist einen dann auch als Residenten und damit örtlichen Steuerzahler aus. Hat man sie dabei, gebe es zum Beispiel Rabatt im Limnoupolis-Wasserpark, erzählte unsere Nachbarin. Wir haben das bisher nicht nachgeprüft.

Zahlung der Kosten für Strom per Überweisung aus dem Ausland

Die Zahlung kann bar im Büro der zuständigen Power Company, am Bankschalter oder im Postamt erfolgen, in Maleme auch im SYNKA-Supermarkt. Nur dazu muss man immer vor Ort sein, wenn Zahlungen anstehen.
Auch e-billing / e-payment ist zugelassen, funktioniert aber nur mit griechischer Bankkarte. Der e-billing-Service informiert also maximal über eine neue Rechnung und den Zahlbetrag.

Lebt man nicht dauerhaft auf Kreta, muss ein Vertrauter vor Ort helfen, alternativ auch eine – wo auch immer lebende – Person, die über eine griechische Bankkarte verfügt.

Die hatten wir sogar in Berlin, aber solcher Art Abhängigkeit war mir zutiefst suspekt . Und so habe ich in meiner „Verzweiflung“ die zentrale, unpersonifizierte DEI-Kontaktadresse auf der Website benutzt und eine E-Mail geschrieben: Ich würde ja gerne jederzeit pünktlich meine Rechnungen begleichen, lebe aber nicht dauerhaft auf Kreta und man verwehrt mir in der aktuellen Situation ein griechisches Bankkonto. Am Ende stellte ich die Frage, ob es einen anderen Weg gäbe.
Ich hätte niemals gedacht, dass ich tatsächlich eine Antwort erhalten würde. Aber sie kam prompt. Ich erhielt BIC und IBAN und kann nun selbstbestimmt agieren.

Anmerkungen

  • Wissenswertes zur Stromversorgung gibt es auch auf der DEI-Website – www.dei.gr – übrigens auch in englischer Sprache.
  • Unsere Erfahrungen stammen aus der Zeit von August 2015 bis Dezember 2016. Etwaige Änderungen an den Rahmenbedingungen sind nicht eingearbeitet.

2 Antworten

  1. Monika Zacher

    Liebe Ursula,

    du sprichst mir aus der Seele!!
    Danke für den tollen Blog, der für mich sehr wertvoll ist, habe viele wichtige Informationen entnommen, ich will nämlich im September ein Haus für längere Zeit mieten. In der Gegend rund um Chania. Wenn ich Fuß gefasst habe, würde ich mich sehr über ein persönliches Kennenlernen freuen.

    Bis dahin alles Gute

    Monika

    1. Ursula

      Liebe Monika,
      danke für das Feedback. Und Kennenlernen – sehr gerne. Dann melde Dich doch einfach, wenn es soweit ist.
      Viel Erfolg für Dein Vorhaben!
      Ursula

Kommentar schreiben

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.

Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung der Website zu erleichtern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen